Hörstücke 2017–2020

Bauhaus Agenten Programm

Die große Welt des Bauhauses akustisch zu gestalten und dabei komplexe Zusammenhänge spielerisch mit Kindern erfahrbar zu machen, hat mich als Hörspielautorin besonders gereizt.

Autorin Angi Vukorep-Harrer über die Arbeit an den Hörstücken

Hörstück Bauhaus als Schule

In diesem 20-minütigen Hörstück geht es um das Bauhaus als Schule aus Sicht von Schüler*innen. Grundlage des Hörstückes ist ein zweijähriges Rechercheprojekt der beiden Dessauer Gymnasien Liborius und Philanthropinum, in dessen Verlauf in verschiedenen Werkstätten Liedtexte, Kompositionen und Dialoge zum Thema Bauhaus entstanden. Diese waren Grundlage für ein Libretto über das Bauhaus, das in einem zweiten Schritt mit Kinderchor, Schulband und Schülersolisten einstudiert und aufgeführt wurde. Die Schüler*innen reflektierten ihre Recherche- und Probenarbeit am Mikrofon. Die Wissenschaftlerin Katja Klaus und verschiedene Sprecher*innen führen den Hörer durch eine bunte Hörcollage aus Informationen, Reflektionen und Assoziationen rund um die Institution Bauhaus.

Zum Hörstück

Hörstück Gertrud Arndt

In diesem Hörstück erfahrt ihr, wie das Bauhaus für Gertrud Arndt zum künstlerischen Zuhause wurde und wie sie als Frau hier um ihre Gleichberechtigung kämpfen musste. Arndt studierte in der Webereiwerkstatt und wurde mit ihren inszenierten Selbstporträts zu einer Pionierin der konzeptuellen Fotografie.

Zum Hörstück

Hörstück Marianne Brandt

In diesem Hörstück erfahrt ihr, wie das Bauhaus für Marianne Brandt zum künstlerischen Zuhause wurde und wie sie als Frau hier um ihre Gleichberechtigung kämpfen musste. Brandt arbeitete vor allem in der Metallwerkstatt, übernahm zeitweise deren Leitung und revolutionierte die Formgebung von Beleuchtungskörpern. Darüber hinaus sind ihre Bildcollagen und Fotografien weltberühmt.

Zum Hörstück

Hörstück Siedlung Dessau-Törten

Wie kann man bezahlbaren und attraktiven Wohnraum schaffen? Dieses Hörstück liefert die Antwort des Bauhauses auf diese bis heute drängende Frage: mit zeitlich genau getaktetem Wohnungsbau aus vorgefertigten Bauteilen. Nach dem Fließbandprinzip entstand zwischen 1926 und 1928 in Dessau-Törten eine Siedlung mit über dreihundert modernen Reihenhäusern, die später um dreigeschossige Laubenganghäuser mit optimierten Wohnungsgrundrissen erweitert wurde.

Zum Hörstück

Hörstück Oskar Schlemmer

In dieser Hörcollage widmen sich die Schüler*innen einer 4. Klasse der Evangelischen Grundschule Dessau dem Leben und der Arbeit Oskar Schlemmers – aus ihrer Perspektive. Als Grundlage arbeiteten sie an zwei Projekttagen auf der Bauhausbühne und in der Werkstatt im Bauhausgebäude. Begleitet wurden sie von der Hörspielautorin Angi Harrer-Vukorep, der Schauspielerin Anke Stoppa und dem wissenschaftlichen Mitarbeiter der Stiftung Bauhaus Dessau, Torsten Blume.

Zum Hörstück

Zum Seitenanfang